News

Polybau - Partnerschule in Tuzla

Die erste Schulpartnerschaft ist nun offiziell – die Partnerschaftstafel wurde enthüllt. Gleichzeitig wurde auch der erste Workshop durchgeführt. Aufgrund der fehlenden handwerklichen Kenntnisse fand im Februar bereits der zweite Workshop statt. Zudem erklärten wir einer Delegation von Bildungsfachleuten aus Mazedonien das duale Bildungssystem.

Vollständiger Artikel von Marc Ammann, Berufsschullehrer Polybau (Gebäudehülle 04-2017)

Im Aufbruch - dank neuem Beruf

"Die Branche hat sich in den letzten Jahren stetig weiterentwickelt. Der Schweizerische Gerüstbau-Unternehmer-Verband legt grosses Gewicht auf ein fundiertes Ausbildungsangebot. Darin enthalten ist auch Arbeitsschutz und Sicherheit."

Lesen Sie das gesamte Verbandsportrait des SGUV in der Schweizerischen Gewerbezeitung:
Im Aufbruch - dank neuem Beruf, S.22

SwissSkills: Ideales Wettkampfgerüst

Vom 17. bis 21. September traten vier Zweierteams in der Fachrichtung Gerüstbau an der SwissSkills Bern 2014 gegeneinander an.  Der praxisnahe Wettbewerb wurde am bewährten und langlebigen Schnellbaugerüst "ck-65" von Conrad Kern ausgetragen.

Spannende Informationen und Details zum Wettkampf finden Sie in folgendem Artikel:
Die Baustellen 11/14 - Ideales Wettkampfgerüst

1. Schweizer Berufsmeisterschaft an der SwissSkills Bern 2014

An der SwissSkills in Bern wurden 130 Berufe vorgestellt, 1000 Jungtalente traten in 70 Berufsmeisterschaften gegeneinander an. Die Organisatoren zeigten sich zufrieden. Über 155'000 Besucher hätten den Anlass in den fünf Tagen besucht und man wolle den Anlass erneut durchführen.

Polybauer in Abdichten, Dachdecken, Fassadenbau und Gerüstbau kämpften an der SwissSkills Bern 2014 um den Titel des Schweizer Berufsmeisters in ihrer Fachrichtung. 

Die Polybauer EFZ Gerüstbau mussten vom 17. bis 21. September ein Fassadengerüst mit Konsolengängen und Treppenaufgang an einem pyramidenförmigen Objekt erstellen. Die Qualität der Fassaden war ausgezeichnet, es wurden jeweils fachmännische Detailausführungen erstellt. 

Am 21. September erhielten alle Sieger der 1. Schweizer Berufsmeisterschaften ihre Medaillen überreicht und können im nächsen Jahr an den WordSkills in São Paulo teilnehmen. 

Rangliste 1. Schweizer Berufsmeisterschaft 2014 der Polybauer EFZ Gerüstbau
(Zweierteams)

  1. Markus Camerisch und Ritchie Buntschu (AG)
  2. Kenan Xhuka und Jorge Monteiro Peixoto (AG/ZH)
  3. Ramin Savage und Yannik Mögli (BE)

Die gesamte Siegerliste und alle Siegerbilder sind unter www.swissskillsbern2014.ch ersichtlich.

BAUMAG 2015 - Fachmesse für Baumaschinen, Baugeräte und Werkzeuge

Vom 22. bis 25. Januar 2015 wird der Messeplatz Luzern zur Drehscheibe für die Baumaschinenindustrie. In vier Hallen mit Top-Infrastruktur und einem Freigelände bietet die 17. BAUMAG Platz und Raum für die Neuheiten der im Hoch- und Tiefbau spezialisierten Aussteller.

Mit 17'000 Besuchern aus dem In- und Ausland gilt die BAUMAG als exklusive Fachmesse und Branchentreffpunkt für Innovationen im Hinblick auf Effizienz, Nachhaltigkeit, Schutz der Umwelt und der Menschen.

95% der Standflächen bereits belegt
Die Baubranche ist ein Wirtschaftszweig mit viel Innovationskraft und schon seit vielen Jahren die Wachstumslokomotive der Schweizer Wirtschaft. Die Standflächen an der BAUMAG 2015 sind enorm begehrt. 7 Monate vor Messebeginn sind bereits 95% der gesamten Ausstellungsfläche belegt. Marktführer, Newcomer, Spezialisten und Komplettanbieter sind vor Ort und präsentieren dem fachkundigen Messepublikum die neuesten Produkte. Aussteller wie auch Besucher schätzen die BAUMAG, welche sie während 4 Tagen als wertvolle Netzwerkplattform nutzen können.

Ein Highlight an der BAUMAG 2015 ist die grosse Sonderschau «Betonrückbau». Verschiedene Aussteller präsentieren ihre Maschinen und Geräte für den Einsatz im Betonrückbau sowie alle dazugehörenden Dienstleistungen.

Zu den Attraktionen der Messe gehört neben dem Schaumauern der Maurerlehrhallen Sursee auch der MiniBagger-Wettbewerb des Messepartners baublatt.

BAUMAG Baumaschinen-Messe Luzern
Datum: 22. – 25.01.2015
Ort: Messe Luzern
Öffnungszeiten: Do–So 9–17 Uhr
Eintritt: Erwachsene CHF 15. –, Kinder bis 16 Jahre in Begleitung Erwachsener gratis
Info: www.baumaschinen-messe.ch

Veranstalter der 17. BAUMAG:
ZT Fachmessen AG, Pilgerweg 9, CH-5413 Birmenstorf
Tel. +41 56 204 20 20, Fax +41 56 204 20 10
www.fachmessen.ch, info@fachmessen.ch

Solidarhaftung

Geschätzte Mitglieder

Die Thematik Solidarhaftung und die vorzukehrenden Massnahmen beschäftigen den SGUV sehr. Viele Mitglieder wurden von Generalunternehmen aufgefordert, umfangreiche Dokumentationen einzureichen. Daraufhin haben wird den SBV, den VSGU und den sia angeschrieben und unsere Meinung zur Sache kundgetan. Nachfolgend den vollständigen Schriftverkehr

Daraus ist ersichtlich, dass die Verbände ihre Mitglieder im Sinne der grösstmöglichen Sicherheit informieren bzw. beraten und die Situation weiterhin unklar ist.

Der Vorstand des SGUV wird sich weiterhin für möglichst grosse Transparenz einsetzen. Anlässlich der Generalversammlung vom 19. März 2014 wird sich unter anderem auch eine juristische Vertreterin des Seco diesem Thema stellen (im Rahmen der Einladung wird noch detailliert informiert).

Solidarhaftung

Geschätzte Mitglieder 
Wir möchten Sie darüber informieren, dass der Bundesrat im Rahmen einer Änderung des Entsendegesetzes unter anderem eine Solidarhaftung der Unternehmen für seine von ihm eingesetzten Subunternehmer eingeführt  hat. Die Verordnungsänderung wurde am 26. Juni 2013 publiziert und tritt schon am 15. Juli 2013 in Kraft. Obwohl die Bestimmung im Rahmen der flankierenden Massnahmen eingeführt wird, ist sie auch beim Einsatz inländischer Subunternehmer anwendbar. Der Vorstand ist irritiert über die ausserordentlich kurze Frist zur Einführung.
Wir werden die Änderungen und die Auswirkungen auf unsere Branche analysieren und eine entsprechende Anfrage an das Seco stellen, damit offene Punkte möglichst rasch geklärt werden können. 

Auf jeden Fall sind wir überzeugt, dass es positiv ist, dass wir dem Berufsregister angeschlossen sind. Art. 8b der Verordnung sieht nämlich vor, dass sich der Erstunternehmer beim Vorliegen einer diesbezüglichen GAV-Konformitätsbestätigung darauf verlassen kann, dass minimalen Lohnbedingungen eingehalten sind. Dies dürfte für uns einiges vereinfachen. Beim Einsatz von Unterakkordanten ist es daher für Sie wichtig, dass Sie die Bestätigung über die GAV-Konformität vom Berufsregister einsehen. Wir verweisen in diesem Zusammenhang auch auf unseren Artikel in den soeben versandten News (Diverses aus dem Gerüstbau / Unterakkordantenliste).

Der Gesetzes- und Verordnungstext sowie  ein erläuternder Bericht kann wie folgt heruntergeladen werden:

http://www.seco.admin.ch/themen/00385/00448/00449/index.html?lang=de#sprungmarke0_43

 Weitere Informationen: http://www.news.admin.ch/message/index.html?lang=de&msg-id=49422

Verordnung 

Januar 2013

Politik und Preise machen Druck
Dr. J. Wiederkehr im Interview mit "die Baustellen"

Im Interview mit "die baustellen" berichtet der Präsident Schweizer Gerüstbau-Unternehmer-Verband SGUV, Dr. J. Wiederkehr, über die Gerüstbautechnik, die Ausbildung und ihre Kontakte in ganz Europa. Es gibt spannende Entwicklungen und festliche Zeiten. Für die Zukunft sind aber auch stabile Unternehmensstrukturen gefordert.

Gesamtes Interview lesen:
die baustellen Nr. 01/2013: Politik und Preise machen Druck